Erste Hilfe

Auch bei der Mobius ActionCam kann es einmal vorkommen, dass die Kamera sich nicht so verhält, wie Sie es erwarten. In den meisten Fällen lässt sich dies aber mit ein paar Handgriffen korrigieren:

Firmware Update

Die häufigste Ursache für Probleme mit der Kamera sind fehlerhafte Konfigurations-Einstellungen oder eine veraltete Firmware. Ein Firmwareupdate sollte daher immer der erste Schritt auf der Fehlersuche sein. Eine kurze Anleitung dazu finden Sie hier.

Ihre aktuellen Kameraeinstellungen können Sie vorher bei Bedarf durch ein Backup sichern:

  1. Über die entsprechende Schaltfläche im Konfigurationsprogramm mSetup oder
  2. Ohne zusätzliche Software durch Erzeugen einer SYSCFG.TXT-Datei.

 

Speicherkarte formatieren

Die zweithäufigste Ursache für Probleme bei der Verwendung der Kamera sind inkompatible, defekte oder falsch formatierte Speicherkarten.

Die Fehler bei einer ungeeigneten Speicherkarte reichen von ruckelnder Wiedergabe der Aufnahmen über deutlich verlangsamte Datenübertragung von der Karte auf den Computer bis hin zu einem Komplettausfall der Kamera.

Wichtig ist zu allererst eine korrekte Formatierung der Karte (FAT32/exFAT). Im Idealfall sollte diese immer in der Kamera selbst vorgenommen werden und nicht in einem separaten Kartenleser.

Hierzu kann zum einen die Formatierungsfunktion von mSetup verwendet werden und zum anderen dieser einfache Handgriff, der keine zusätzliche Software benötigt:

  • Schließen Sie die Kamera an einen Computer oder eine andere geeignete Stromquelle an und schalten Sie die Kamera ein.
  • Drücken und halten Sie die Modus-Taste. Entfernen sie das USB-Kabel, während Sie die Modus-Taste weiterhin gedrückt halten.
  • Zunächst blinkt die Status-LED gelb und nach ein paar Sekunden dreimal rot, um den abgeschlossenen Vorgang zu signalisieren (dieser Vorgang kann bis zu 10 Sekunden dauern).
  • Nun können Sie die Modus-Taste loslassen. Die Speicherkarte ist formatiert.

Wichtig: Denken Sie vor dem Formatieren der Speicherkarte daran, die darauf befindlichen Daten zu sichern, falls Sie diese noch benötigen.

 

Sollte der Fehler weiterhin bestehen, ist es gut möglich, dass die Speicherkarte nicht kompatibel mit diesem Kameramodell ist oder einfach einen Defekt aufweist. Es ist daher immer auch sinnvoll, verschiedene Speicherkarten auszuprobieren – auch wenn das Fehlverhalten auf den erste Blick nicht direkt der Speicherkarte zuzuordnen ist.

Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, qualitativ hochwertige Karten zu verwenden. Vom Hersteller empfohlen, werden Class 4 microSD Karten des Herstellers Kingston mit einer Speicherkapazität von max. 32 GB.

 

Kabel austauschen

Eine weitere mögliche Fehlerquelle ist die Verbindung der Kamera zur Stromquelle/zum Computer. Im Idealfall sollte immer das zusammen mit der Kamera ausgelieferte Mini-USB-Kabel zum Laden und zum Anschluss der Kamera an einen Computer verwendet werden.

Sollte sich die Kamera trotz Firmware-Update und Überprüfung der Speicherkarte nicht an einem Computer anmelden oder sich nicht aufladen lassen, sollte zur Überprüfung ein alternatives Kabel verwendet werden. Wenn sich dabei herausstellt, dass ein defektes Kabel mit Ihrer Kamera ausgeliefert wurde, kontaktieren Sie uns bitte – wir senden Ihnen selbstverständlich gerne ein neues zu.

 

Testen an alternativem Computer

In Fällen, in denen sich die Kamera nicht als Webcam anmelden lässt oder die eingelegte Speicherkarte sich nicht als externes Laufwerk anmeldet, liegt häufig ein Treiberproblem des verwendeten Computers vor.

Hier ist es sinnvoll, die Kamera zur Überprüfung an einen alternativen Computer anzuschliessen. Sollte eine Anmeldung dort möglich sein, liegt der Fehler mit großer Wahrscheinlichkeit in der Konfiguration des verwendeten Betriebssystems des Computers.

Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben, oder sollten die obigen Schritte bei Ihrem Problem keine Besserung bringen, kontaktieren Sie uns bitte.

Wir helfen Ihnen gerne.